Gellershausen

Rundweg von Gellershausen über Hutewälder Paradies und Halloh nach Albertshausen. Die Hutewälder Paradies und Halloh wollte ich auf einer Wanderung besuchen. Mit der Wanderkarte ging es los. Heike hatte die Wanderung bei Outdoor active aufgezeichnet. Los ging es in Gellershausen am Wanderparkplatz.

Kellerwaldsteig

Es ist ein gemütlicher Weg, der keine großartigen Steigungen enthält. Einen großen Teil verläuft er auf dem Kellerwaldsteig. Die Wege sind meistens breit und verlaufen entlang von Wiesen und durch Wälder. Durch den Ort Albertshausen laufen wir durch.

Paradies

Was sind hier für schöne alte Bäume. Was ist genau ein Hutewald ? Das werdet Ihr euch fragen. Schaut mal unten auf den Link, da ist das toll erklärt. Hier gab es so viel zu schauen. Ein wirkliches Paradies, das “ Paradies „. An der Hütte im Paradies ist eine Informationstafel mit Wanderwegen durch den kleinen Hutewald. Wenn Ihr Lust habt könnt Ihr hier noch etwas auf schmalen Wegen durch das Paradies gehen. Wir wollten dies aber lieber im Hutewald Halloh machen. Das Wetter war nämlich nicht ganz so optimal für längere Pausen.

Hutewald Halloh

Nachdem wir aus dem Wald kamen hatten wir eine schöne Aussicht nach Reinhardshausen. Wir wanderten weiter entlang von Wald und Wiesen und erreichten den Hutewald Halloh.

Hier im Halloh war Heike schon 2x und findet es immer wieder schön. Ich bin zum ersten Mal hier nun gewesen und war begeistert. Die Bäume sind einfach wunderbar. Hier können tolle Fotos gemacht werden. Ich musste mich natürlich auch unter einem Baum positionieren 🙂

Im Hutewald

Im Hutewald

Hutewald Buche

Hutewald Buche

In dem kleinen Wald kann man kreuz und quer Bäume betrachten und man findet leicht wieder hinaus. So groß ist der Halloh nämlich nicht. Fotografen haben hier bestimmt viel Spaß. Beim Nebel und im Winter möchte ich hier auch nochmal gerne hin.

Albertshausen

Wir verlassen den Halloh und haben bald wieder einen schönen Blick auf Reinhardshausen und die Landschaft. Wir durchwandern Albertshausen und wandern auf Wiesen- und Waldwegen weiter.

Das Stück am “ Paradies “ erreichen wir noch einmal. Danach geht es aber weiter die Höhen hinab zurück in’s Wesetal.  Unterwegs sieht man sogar ein Fabeltier im Wald sitzen. Sieht aus wie ein sitzendes Tier. Schon toll was wir alles sehen.  Vor dem Regen erreichten wir wieder Gellershausen.

 

Mir und uns hat die Wanderung sehr gut gefallen. Ein kleines Stück ging sie mal über Wildwuchs im Wald, aber das störte nicht wirklich. Es ist halt Natur, die macht was sie will. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachwandern.

https://de.wikipedia.org/wiki/Hutewald